Direkt zum Hauptinhalt
Eurostar
Help Centre
Buchen

Frequent- oder Premium-Abo

Melden Sie sich bitte an, um Ihr Abo nutzen zu können.

RegistrierenHaben Sie Ihr Passwort vergessen?

Bestätigen Sie uns, dass Sie es sind.

Um Ihre Registrierung abzuschließen, geben Sie den 6-stelligen Sicherheitscode ein, den wir an gesendet haben.

Haben Sie den Sicherheitscode noch nicht erhalten?

Checken Sie bitte Ihren Posteingang.

Städtereise nach London

Ein reiches kulturelles Angebot, Shopping ohne Ende und vielseitige Gastronomie

Nächste Städtereise: Entdecken Sie London!

London ist eine Hauptstadt wie keine andere – dynamisch, gigantisch, mitreißend und voller Überraschungen. Seine Könige, Königinnen und Rebellen haben die Welt für Jahrhunderte geprägt. Bis heute kommen die Paläste, königlichen Parks, Märkte und Doppeldeckerbusse in zahlreichen Büchern und Filmszenen vor.

London kann so vertraut wirken, dass man sich schon beim ersten Besuch wie zu Hause fühlt. Aber jeder London-Aufenthalt ist anders: Sie können dort ein Musical- und Theater-Wochenende verbringen und beim nächsten Mal zum Shopping und für die Museen kommen.

Lust auf Essen, Kultur oder Nachtleben? Dann ist eine Städtereise nach London genau das Richtige.

Tipps für London

Öffentlicher Nahverkehr

Wer die Locals fragt, was sie in London am liebsten sehen und unternehmen, gibt jede und jeder mit Sicherheit eine völlig unterschiedliche Antwort.

In einer so großen und facettenreichen Stadt kann es helfen, sich auf ein Viertel am Tag zu beschränken - auch wenn das gut ausgebaute öffentliche Verkehrssystem die Fortbewegung erleichtert.

Aktivitäten in London

In fast jeder Ecke Londons gibt es Street-Food-Hallen, individuelle Läden und kuriose Museen. Einfach aus der U-Bahn steigen und sich treiben lassen...

Wenn Sie sich an den Galerien, Restaurants und Bars im Zentrum sattgesehen haben, bietet sich eine der vielen Aktivitäten in London an, um die Stadt noch besser kennenzulernen: Fahren Sie mit dem Thames Clipper über die Themse, mieten Sie ein Tretboot im Hyde Park oder stöbern Sie auf dem Portobello Road Market nach einem Schnäppchen.

Sehenswertes in London

Ob für Fans von Geschichte, Kunst und Design oder für Shopping-Junkies, in London gibt es jede Menge Spannendes zu entdecken.

Wer mit Kindern reist, kann den Londoner Zoo und das Natural History Museum und seine beeindruckende Dinosaurier-Ausstellungen ganz oben auf seine Liste setzen.

Unter den Grünflächen ist Kew Gardens mit seinem großen Palmenhaus und Baumwipfelpfad so gut wie unschlagbar.

Der Buckingham Palace ist für die Öffentlichkeit meist geschlossen, aber Sie können den Kensington Palace, den Tower of London und Hampton Court Palace besuchen, Schauplätze königlicher Dramen in Vergangenheit und Gegenwart.

Das meiste urbane Flair versprühen die lokalen Märkte: In Camden gibt es Mode, in der Columbia Road Blumen und in Brixton Village Musik und Street Food.

Das London Eye

Wer einen perfekten Überblick haben will, bekommt vom Riesenrad London Eye eine erstklassige Aussicht auf die bekanntesten Londoner Wahrzeichen. Aus 135 Metern Höhe erblicken Sie Big Ben und die Houses of Parliament, die St. Paul's Cathedral und den Buckingham Palace.

Bringen Sie ein Fernglas mit (oder kaufen Sie eins vor Ort) und laden Sie die App London Eye Guide herunter, um Ihre halbe Stunde in der Luft voll auszukosten.

Wenn Höhe nicht Ihr Ding ist, haben Sie bei einem Abendspaziergang entlang der Themse eine schwindelfreie Möglichkeit, sich an dem kultigen Riesenrad und seinem bunt auf dem Wasser schillernden Spiegelbild zu erfreuen.


Big Ben

Gerade weil London sich ständig verändert, lohnt es sich, seine Klassiker zu besuchen. Londons berühmtester Turm, der offiziell Elizabeth Tower heißt, bekam wegen seiner 13 Tonnen schweren Glocke den Spitznamen Big Ben.

Das Meisterwerk viktorianischer Ingenieurskunst – von manchen auch als Symbol der Demokratie verehrt – überragt die Houses of Parliament.

Nachdem er The Blitz überstanden hat - die Angriffe der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg - wurde es in jüngerer Vergangenheit ruhig um Big Ben und er wurde aufwendig restauriert.

Ganze 334 Stufen muss man klettern bis zur Spitze des Glockenturms: Wer sich das ersparen will kann von der nahen Westminster Bridge ein Foto machen, von hier aus lässt Big Ben sich sowieso viel besser fotografieren.

Westminster Abbey

Bekannt für maßlos prunkvolle Feierlichkeiten ganzer Königsgenerationen hat Westminster Abbey viel mehr zu bieten, als man zunächst vermutet.

Hinter der prächtigen gotischen Fassade verbergen sich die Grabstätten großer Denker, von Stephen Hawking bis Newton. Zudem setzt die kuriose Poets' Corner Literaturlegenden wie Byron, Austen und CS Lewis Denkmäler.

Eine weitere feste Größe ist das Grab von Elisabeth I., in dem die junge Königin mit Zepter und Reichsapfel ruht. Von den Queen's Diamond Jubilee Galleries, einem in ein Museum verwandelten Dachboden, lässt sich das Kirchenschiff aus der Vogelperspektive betrachten.

Das British Museum

Machen Sie eine Weltreise, ohne den Komfort des Londoner Zentrums zu verlassen! Mit seiner Sammlung zu zwei Millionen Jahren Menschheitsgeschichte beherbergt das British Museum einige der wertvollsten Kulturschätze der Welt.

Machen Sie Bekanntschaft mit altägyptischen Mumien, dem Stein von Rosetta, angelsächsischen Funden, römischer und griechischer Kunst und vielen weiteren Zeugnissen der Vergangenheit. Der Eintritt ist frei.

Nicht verpassen: Die faszinierenden saisonalen Sonderausstellungen, die ihren Preis wirklich wert sind.

Tate Modern

Wer Lust auf Kunst hat, die zum Nachdenken anregt, steuert als Erstes die Tate Modern an. Das riesige Gebäude entstand aus einem ehemaligen Kraftwerk und wurde durch einen Anbau im Blavatnik Building erweitert.

Man betritt die Tate Modern durch die Turbinenhalle, eine riesige Ausstellungsfläche für großformatige, interaktive Werke zeitgenössischer Künstler.

Und das ist nur ein Vorgeschmack auf die wundervolle Sammlung moderner Kunst im Innenraum, mit Werken von Pablo Picasso, Jenny Holzer und Yayoi Kusama. Vergessen Sie nicht, auch den unvergleichlichen Ausblick auf die Londoner Skyline zu genießen!

Tower of London

Falls Sie dachten, Yeoman Warders und Rabenmeister stammen aus einer Shakespeare-Komödie haben Sie sich vertan. Sie finden sie alle im Tower of London.

Die Festung, das Schloss und das Gefängnis haben im Verlauf der Jahrhunderte viele Intrigen und manches tragische Ende gesehen.

Hinter den dicken, imposanten Mauern werden bis heute seltsame Traditionen gepflegt. Erleben Sie die 700 Jahre alte Schlüsselzeremonie, mit der die Kronjuwelen allabendlich um genau 21.52 Uhr eingeschlossen werden. Und treffen Sie die sechs Wächterraben, die - so die Legende - das Königreich zu Fall bringen, wenn sie den Tower jemals verlassen sollten. Aber keine Sorge – es gibt Ersatzraben.

Buckingham Palace

Gemessen an den Menschenmassen, die sich jeden Tag vor den Toren des Buckingham Palace einfinden, hat die Monarchie immer noch eine große Anziehungskraft.

Im Sommer öffnet die königliche Residenz ihre Türen für Besucherinnen und Besucher und dann können Interessierte einen Blick auf Thronsaal, große Treppe und weißen Salon erhaschen.

Beeindruckend sind auch die mit Meisterwerken gefüllte Galerie der Königin, die Wachablösung um 11 Uhr und die Royal Mews mit der Märchenkutsche von Königin Elisabeth II.

Wenn Sie Ihre wildesten königlichen Fantasien ausgelebt haben, können Sie die Pelikane im St. James Park besuchen oder in der nahen Markthalle zu Mittag essen.

Wo in London übernachten

Obwohl immer wieder neue Wolkenkratzer auftauchen, geht London eher in die Breite als in die Höhe. Immer mehr trendige, aufstrebende Viertel entstehen immer weiter vom historischen Stadtzentrum entfernt.

Es hängt von Ihren Interessen ab, welche Gegend die beste für Ihren Aufenthalt ist. Berücksichtigen Sie, dass Sie in weniger als einer Stunde vom angesagten East End zum belebten Covent Garden und zu den Theatern und Restaurants des West Ends gelangen.

Die vornehme Baker Street und Marylebone sind um die Ecke vom Hyde und Regent's Park und auch ganz in der Nähe der High Street und der Luxusgeschäfte in Oxford und Bond Street.

Rund um King's Cross entwickelt sich eine coole Hotelszene, eine Überlegung wert, wenn Sie sich fragen, wo Sie für einen Wochenendtrip in London übernachten sollen.

Kensington, Knightsbridge und Chelsea

Der Royal Borough of Kensington and Chelsea ist vielleicht Londons kleinster Bezirk, aber hier konzentriert sich jede Menge Luxus.

Hier finden Sie das Kunst- und Designmuseum V&A, das Naturkundemuseum und das Wissenschaftsmuseum sowie die Royal Albert Hall, in der spektakuläre Konzerte und Aufführungen stattfinden.

Das Kaufhaus Harrods in Knightsbridge ist das Geschäft mit dem größtem Glamour-Faktor der Stadt und einer höchst imposanten Food Hall.

Wenn Ihr Budget nicht ganz so ausladend ist, finden Sie in der Kensington High Street erschwingliche britische Marken. Oder Sie nehmen sich Zeit für ein Picknick im noblen Hyde Park.

Westminster und Southbank

Westminster und Southbank sind durch mehrere, postkartenreife Brücken miteinander verbunden und Highlights für alle, die das erste Mal in London sind.

Viele der bedeutenden Wahrzeichen liegen in diesem Abschnitt auf beiden Seiten der Themse. Buckingham Palace, St. James's Palace und Westminster Abbey bilden nördlich des Flusses ein Sehenswürdigkeiten-Trio, das einen Großteil der Landesgeschichte resümiert.

Um Londons Herz und Seele zu entdecken, überqueren Sie den Fluss: Blicken Sie in die Betonhallen der Hayward Gallery, besuchen Sie einen Teil des beeindruckenden National Theatre oder stellen Sie auf den Rampen des Southbank Centre Ihre Skateboard-Skills auf die Probe.


Camden und King’s Cross

Ein ruhiger Fußweg am Regent's Canal entlang verbindet die Stadtteile Camden und King's Cross, die beide ein Facelifting bekommen haben.

Zwar gibt es in Camden immer noch Vintage-Verkaufsstände, Straßenkünstler und Nachtbars, aber neue Street-Food-Adressen wie der Buck Street Market machen das Viertel zu einem noch preiswerteren Reiseziel.

Das schicke Projekt Coal Drops Yard hat King's Cross zu neuem Leben erweckt. Bei Wolf & Badger findet man Produkte von Indie-Designern, bei Parrillan bereitet man sich sein Barbecue am Tisch zu und am Wasserspielplatz Granary Square Fountain können Klein und Groß seine kindliche Seite ausleben.

Gut essen und trinken in London

In kaum einer anderen Hauptstadt kann man so ausgezeichnet Essen gehen, wie in London: Es gibt eine riesige kulinarische Auswahl, die kaum zu überbieten ist.

Die Gastronomieszene ist in den vergangenen Jahren regelrecht explodiert – jede Woche scheinen neue Food Halls, Viertellokale und Rooftop-Bars zu eröffnen.

Es lohnt sich, das ganze Spektrum durchzuprobieren, vom einfachen Straßenstand bis zur Sterneküche. Märkte gehören zu den besten Orten, um in London preiswert zu essen.

In der Brick Lane finden Sie Street Art und indische Restaurants und auch auf dem Borough Market, ganz in der Nähe der Themse, vorzügliche Qualität.

Wer eher traditionell essen möchte, geht in einen Gastropub. Dort kommt oft ein guter Sonntagsbraten auf den Tisch. Suchen Sie ein klassisches Erlebnis? Hier finden Sie die besten Adressen zum Essen in London.

Londons bester Afternoon Tea

Zuerst die Sahne oder die Marmelade? Diese wichtige Frage werden Sie sich beim Afternoon Tea stellen, einer gepflegten britischen Tradition.

Entsprechende Köstlichkeiten werden zurecht in einem der besten Tea Rooms Londons serviert, darunter Finger-Sandwiches, leckere herzhafte Knabbereien, kleines Gebäck und natürlich warme Scones mit Marmelade und Clotted Cream.

Das frisch renovierte Sketch in Mayfair bekommt zwar die meisten Instagram-Posts, doch es ist beinahe unmöglich, den glamourösen Charme der alten Welt und die erlesenen Tees in The Goring zu übertreffen.

Und was ist jetzt die Antwort auf die knifflige Frage? Die Queen nahm lieber zuerst die Marmelade...

Londons beste Orte für Fish & Chips

Bei allem Street-Food-Fieber, das in London neue Höhen erreicht, geht eigentlich nichts über Fish & Chips.

Der Fisch sollte frisch sein, die Pommes fluffig, goldgelb, mit Salz und Essig; wer in den kompletten Genuss kommen will, bestellt noch Erbsen dazu.

Die besten Fish-&-Chips-Shops Londons halten sich an dieses Erfolgsrezept. Poppie's in Spitalfields hat eine herrliche Retro-Atmosphäre und serviert auch heute noch Aale in Gelee sowie Rochen, Seezunge und Makrele zum Abendessen.

Die Mini-Kette Sutton & Sons ist eine Institution: Hier gibt es gegrillten Fisch oder Meeresfrüchte und lokal in Hackney gebrautes Bier.

Die besten Londoner Pubs

Pub-Besuche gehören in London zur Lebensart und so ist es quasi ein Muss, einen Lieblingspub zu haben, was einige Wiederholungsbesuche erfordern könnte.

Die beliebtesten Pubs in London haben großartige Fassbiere, eine spannende Einrichtung und jede Menge Charakter.

The Grenadier, versteckt am Hyde Park gelegen, soll verflucht sein, was seine vielen Fans nicht abschreckt. Das LGBT-freundliche The Glory veranstaltet Discoabende und Cross-Dressing-Partys – eine unvergessliche Nacht ist garantiert. Das holzgetäfelte The Blue Posts hat eine diskrete Cocktailbar im Obergeschoss und ein Sternerestaurant im Erdgeschoss – genau das Richtige, wenn Sie beeindrucken (oder beeindruckt werden) wollen.

Die beste Reisezeit für London

Den Ruf als Nieselregenstadt hat London nicht verdient. Und sowieso: Die Stadt hat immer etwas zu bieten - unabhängig vom Wetter.

Die beste Zeit für einen Besuch hängt davon ab, was Sie vorhaben: Im Sommer, angenehm für Besichtigungen, ist mit größerem Touristenandrang zu rechnen.

Londons historische Baudenkmäler sehen auch im Herbst gut aus, ebenso wie die königlichen Parks in ihrem goldenem Blätterkleid.

Ein Besuch in der Vorweihnachtszeit stimmt Sie auf die Festtage ein: ideal für das Weihnachtsshopping und ein guter Vorwand zum Schlittschuhlaufen auf einer der vielen schönen Eislaufbahnen unter freiem Himmel.

Vielleicht ist London am schönsten, wenn alles blüht: Schlendern Sie im Frühling durch Notting Hill und leben Sie Ihre romantische Seite aus.



Das könnte Ihnen auch gefallen

Züge von Brüssel nach London

Jetzt wo Thalys Eurostar geworden ist, können Sie Züge nach London auf einer einzigen Plattform buchen.

Mehr lesen - Züge von Brüssel nach London
Junge Frau, die in Covent Garden spazieren geht, nachdem sie aus dem Eurostar-Zug (ex-Thalys) von Essen nach Paris ausgestiegen ist

Alle Eurostar-Strecken

Entdecken Sie unser Reise-Netz in Großbritannien, Belgien, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden.

Mehr erfahren - Alle Eurostar-Strecken
Lady in the street - Paris

Ideen für Städtetrips

Sie haben Lust auf eine Urlaubs- oder Städtereise in Europa? Eurostar bietet Ihnen eine großartige Auswahl an Reisezielen.

Mehr lesen - Ideen für Städtetrips